top of page

Big points an der Bergstraße

Nach Niederlage und Unentschieden in der vergangenen Saison meldet Handball Oberligist HC Neuenbürg nun im dritten Anlauf vom TV Großsachsen auch einen Sieg. Der 33:29.Erfolg beim langjährigen Drittligisten von der Bergstraße ist umso überraschender als Kevin Langjahr wegen einer Erkrankung kurz vor der Abfahrt an die Bergstraße kurzfristig absagen musste. Obwohl Tim Faeser als Back-Up auf der Langjahr-Position gleich Betriebstemperatur aufwies , legte Großsachsen in der Anfangsphase mit 8:5-Treffern vor. Auch drei Minuten vor dem Pausenpfiff noch eine 13:12-Führung der „Saasemer“, ehe Neuenbürgs rechter Flügel mit Xaver Nitzke und Mattes Meyer die Partie mit den letzten drei Toren der ersten Spielhälfte in den 15:13-Pausenvorsprung der „Foxes“ drehten.





Nach dem Wechsel noch fünf Minuten Tete-a-Tete, dann brachten Meyer, Nitzke und Beyer den HCN mit fünf Toren in Folge und 22:17-Toren erstmals deutlicher weg. Angeführt vom Ex-SG-ler Dominik Seganfreddo kämpfte sich Großsachsen noch einmal bis auf zwei Treffer heran, ehe Meyer, Pollmer und Bäuerlein mit weiteren drei Toren in Folge und dem 30:26-Zwischenstand den Sack endgültig zu machten. Endstand 33:29 für den HC Neuenbürg.

Lange Zeit zum Feiern bleibt den Foxes freilich nicht, denn bereits am morgigen Dienstag, Spielbeginn 19 Uhr, steht den Schützlingen von Vedran Dozic gegen die HSG Ostfildern das nächste Schlüsselspiel gegen eine dem HCN relativ unbekannte Vertretung bevor. Der württembergische Meister und Aufsteiger ist mit einen Kantersieg im Aufsteigerduell gegen den TSV Deizisau furios gestartet, siegte im Spiel danach hauchdünn gegen den TV Großsachsen , um sich am Samstag bei der TSG Söflingen die erste Niederlage einzuhandeln. Mit 4:2-Punkten weisen die Mannen von den Fildern den gleichen Zählerstand wie der HC Neuenbürg auf, dem Spielausgang kommt deshalb schon im Hinblick auf den in dieser Saison angewandten Modus mit Aufstiegs- und Abstiegsrunde eine die Richtung weisende Bedeutung zu.


TV Großsachen – HC Neuenbürg 29:33 (13:15)

HC Neuenbürg: Krems, Eitel – Schnatterbeck, Nitzke 7, Schollmeyer, Klein, Kraus, Burkhardt, Faeser 5, Kracht 2, Beyer 4, Meyer 6, Pollmer 5, Bäuerlein 4/2



gl

129 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Комментарии


bottom of page