top of page

Drittliga-Absteiger TSG Söflingen gastiert bei den Foxes


Tobias Krems will an seine gute Leistung gegen den TSV Weinsberg anschließen.

Vorbericht - Foxes vs. TSG Söflingen - Sa, 29.10.2022, 20:00h, Stadthalle Neuenbürg


Mit der TSG Söflingen kommt am Samstagabend der nächste Hochkaräter in die Stadthalle. Nach einen guten Saisonstart und einer sehr guten Leistung gegen Weinsberg wollen die Nordschwarzwälder gegen die Söflinger am besten direkt nachlegen. Einfach wird die Aufgabe nicht. Der Drittliga-Absteiger hat ebenfalls einen ganz guten Rundenstart erwischt.


Der Sieg am vergangenen Wochenende sollte dem HCN Aufwind verliehen haben. Gegen den TSV Weinsberg, deren Mannschaft zu den besseren der Oberliga zählen dürfte, fuhr die Đozić-Truppe einen klaren 29:22-Sieg ein. Das sollte den Gelb-Blauen Selbstvertrauen für das Spiel gegen die TSG Söflingen geben. Der Drittliga-Absteiger kam mit 8:4 Punkten zwar nicht überragend, aber trotzdem gut in die Runde. Wie der letzte Gegner Weinsberg fahren die aus der Nähe von Ulm kommenden Schwaben mit einer beeindruckenden Offensive auf. Selten fallen auf Seiten der Söflinger weniger als 30 Tore. Hierbei profitieren die Söflinger von ihrer ausgeglichenen Besetzung im Angriff, über alle Spiele hinweg ist kein Haupttorschütze auszumachen, vielmehr verteilt sich die Last auf mehrere Spieler. Zu achten sein wird besonders auf Lukas Bär und Moritz Bittner. Im Tor steht mit Ricardo Petruzzi ein ehemaliger Spieler der SG PfoSpielerEutingen.


Vor allem das Defensivbollwerk, dass die Foxes auf die Platte stellten, überzeugte. Mit dem unaufhörlich ackernden Nils Pollmer sowie Phil Burkhardt und Philipp Schollmeyer im Mittelblock hatten die sonst so durchschlagskräftigen Rückraumschützen der Weinsberger stark zu kämpfen. Für den Angriff stellte der nun wieder vollständig fitte Felix Kracht mit seinem Spielwitz und seiner Dynamik die perfekte Ergänzung dar. An Unausrechenbarkeit hinzu gewann die Offensive durch Maximilian Schwarz, der gegen Weinsberg auch erstmals von Anfang an auflaufen durfte. Auch bei ihm blitzt die "SG-Schule" als ehemaliger Jugendspieler der SG Pforzheim/Eutingen durch. Ihn zeichnet extreme Ballsicherheit und eine große Spielstärke aus. Gegen Weinsberg bewies er bei seinen drei Toren außerdem, dass er seinen Torinstinkt auch in der Handballpause, die er vor seiner Ankunft im Nordschwarzwald einlegte, nicht verloren hat.


Eine weitere Alternative auf den Linkshänderpositionen kehrte am letzten Wochenende mit Mattes Meyer zurück. Somit ist man nach der Verletzung von Robin Hörsting weiterhin breit genug aufgestellt. Eine bittere Pille musste man bei den Foxes am letzten Wochenende allerdings auch schlucken: Torhüter Konstantin Regelmann, bis dahin einer der Stärksten auf dem Feld, verletzte sich kurz vor der Halbzeitpause bei einer Parade schwer am Knie und wird wohl lange ausfallen. Immerhin knüpfte Tobias Krems nahtlos an die Leistung seines Gespannpartners an. Gegen seinen Ex-Verein zeigte der Riese, der trotz seiner über zwei Meter äußerst beweglich ist, eine fabelhafte Leistung. Gemeinsam mit dem jungen Max Botterer, der in den Sommer zu den Foxes stieß, wird er nun für die nächsten Wochen und Monate das Torhütergespann der Neuenbürger bilden.


Den Oberliga-Handballern der Neuenbürger gehört am Samstag die Bühne ganz alleine, am ersten Wochenende der Herbstferien sind sie das einzige Team, das ein Spiel in der Stadthalle austrägt. Die Foxes hoffen darauf, dass das Publikum ihnen genau so treu bleibt wie in den letzten Wochen und die Stadthalle wieder mit vielen Neuenbürger Handballfans gefüllt ist.


133 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page