top of page

Foxes II auswärts in Büchenau erfolgreich

Die zweite Herrenmannschaft des HCN 2000 musste am Sonntagabend beim TV Büchenau in der dortigen Mehrzweckhalle antreten. Der Tabellenletzte aus Bruchsal konnte in dieser Spielzeit noch keinen Zähler erringen, allerdings merkte man der Mannschaft an, dass sie dies ändern wollten. Als Erschwernis für die Gäste kam hinzu, dass das geliebte Klebemittel nicht verwendet werden durfte. Den Neuenbürger Jungs stand somit ein schweres Auswärtsspiel bevor. Die beiden Trainer konnten erfreulicherweise auf nahezu den gesamten Kader zurückgreifen.


Grundstein für den Auswärtssieg: Eine geschlossene Abwehrleistung

Neuenbürg startete konzentriert in die Partie und stellte Büchenau insbesondere durch die gut sortiert stehende Abwehr vor Probleme. Durch die Tore von Sven Apelt und Aaron Breitenstein konnte eine 2:0 Führung vorgelegt werden. Die Abwehr behielt die konzentrierte Arbeitsweise bei und die Angriffe wurden mit der notwendigen Entschlossenheit und Spielintelligenz vorgetragen. Dies hatte zur Folge, dass in der 17. Spielminute ein Zwischenstand von 3:9 auf der Anzeigetafel stand. Dies animierte den Büchenauer Trainer die erste Auszeit des Spiels zu nehmen. Diese zeigte dahingehend Wirkung, dass seine Mannschaft nun häufiger zum Torerfolg kam. Doch auch die Young-Foxes spielten ihre Angriffe präzise aus, was dazu führte, dass Yannik Wowro in der 26. Spielminute per Siebenmeter zum 7:15 einnetzen konnte. Nun erlaubten sich die Neuenbürger einige Unsicherheiten im Angriffsspiel und zu viele Nachlässigkeiten in der Abwehr, was Büchenau ausnutzte und somit zum 10:15 Halbzeitstand verkürzen konnte.


Jasmin Dozic und Johannes Roming haben in der Halbzeitpause wohl die richtigen Worte gefunden und konnten ihre Mannschaft darauf einschwören in den noch verbleibenden 30 Minuten keine Schwäche zu zeigen. Die Mannschaft machte nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit klar, dass sie heute die beiden Punkte mit nach Neuenbürg nehmen wollte. Insbesondere Sven Apelt übernahm in dieser Phase Verantwortung und konnte bis zur 40. Spielminute durch kluges Agieren insgesamt 4 Tore erzielen und sorgte damit maßgeblich dafür, dass zu diesem Zeitpunkt 13:21 auf der Anzeigetafel stand. In der Folge zeigte die gesamte Mannschaft eine kämpferische Leistung und spielte die Partie hochkonzentriert zu Ende. Jeder Spieler konnte in diesem Spiel aktiv seinen Teil zu diesem wichtigen Sieg beigetragen. Nicolaus Klein erzielte mit der Schlusssirene den Endstand zum 19:33.


Die Young-Foxes haben somit den aufsteigenden Trend im Jahr 2023 bestätigt und mit einer souveränen Leistung die zwei Punkte aus Büchenau mitgenommen. Man befindet sich nun mit 11:22 auf dem 10. Tabellenplatz. Das Team scheint den Abstiegskampf endgültig angenommen zu haben und wirkt bereit für die noch anstehenden Aufgaben. Weiter geht es für das Team am Sonntag, den 19.03.2023 in Langensteinbach. Hier hat man nach der bitteren Last-minute-Niederlage im Hinspiel noch eine Rechnung offen und wird sicher motiviert sein die nächsten Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einzufahren.


HCN 2000: Burkhardt, Essig – Geckle (2), Fries, Rentschler (1), Roming (1), Wesierski (3), Zoller, Breitenstein (3), Apelt (6), Klein (3), Raih (4), Wowro (10/2)

121 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page