top of page

Foxes reisen zum Auftakt einer Auswärtsserie nach Schwäbisch Gmünd


Foxes-Rückraumschütze Kevin Langjahr will mit seinem Team in Schwäbisch Gmünd punkten. Foto: Becker PZ

Vorbericht - TSB Schwäbisch Gmünd vs. Foxes - Sa, 25.02.2023, Große Sporthalle Schwäbisch Gmünd


Am Samstagabend reisen die Foxes zur TSB Schwäbisch Gmünd. Nach einem befreienden Sieg gegen die HSG Konstanz 2 dürften die Neuenbürger das kommende Spiel wieder mit etwas mehr Optimismus angehen.


Schwäbisch Gmünd durchschreitet gerade eine kleine Durststrecke. Bei einem Blick auf die letzten drei Spiele rahmen zwei Niederlagen gegen die HSG Konstanz 2 und den TSV Weinsberg ein Unentschieden gegen die TSG Söflingen ein. Zur Wahrheit gehört allerdings auch, dass die letzten beiden Spiele äußerst knapp endeten und mit etwas mehr Glück nun der ein oder andere Punkt mehr auf dem Konto verbucht wäre. Bester Schütze von Schwäbisch Gmünd ist der Rückraumlinke Nicola Rascher, der gleichzeitig Kapitän des Teams ist und im Laufe dieser Woche den Titel des "Beachhandballer des Jahres" bei den "German Handball Awards 2022" abstaubte. Weitere Schlüsselspieler im Angriff, die zu nennen sind, sind der treffsichere Rechtsaußen Wolfgang Bächle und der immer noch echt junge, aber schon recht abgezockt spielende Mittelmann Tom Abt. In der Abwehr hat normalerweise ein das Sagen. Während Daniel Mühleisen ein sicherer Rückhalt im Tor ist, deckt Stephan Mühleisen im Mittelblock. Letzterer hat sich allerdings kürzlich an der Schulter verletzt, für ihn ist die Saison bereits beendet.


Den Neuenbürger Oberliga-Handballern ist am vergangenen Wochenende ein Befreiungsschlag gelungen. Nach einer emotionalen Achterbahnfahrt konnte man die HSG Konstanz 2 mit 30:27 schlagen und den Abstand zu einem Abstiegsplatz wieder auf vier Punkte erhöhen. Lange sah es auch gegen Konstanz nach einer Niederlage aus, in der 51. Minute führte die HSG immerhin mit drei Toren. Doch dieses Mal wurden Einsatz und Kampf belohnt, mit einem Neun-Tore-Schlussspurt sicherte man sich den Sieg. Als entscheidender Faktor dürfte die Rückkehr von Nils Pollmer zum Punktgewinn beigetragen haben. Der war aufgrund einer Handverletzung mehr als zwei Monate nicht im Einsatz. Von der langen Ausfallzeit merkte man auf dem Feld nichts. In der Abwehr wirkte der Hüne sofort als Stabilisator, im Angriff leistete er mit drei Toren und effektiven Sperren ebenfalls seinen Beitrag.


Die Partie bei der TSB Schwäbisch Gmünd bildet den Auftakt zu einer Serie von vier Auswärtsspielen. Der Abstand in der Tabelle wirkt zwar groß, punktemäßig trennen beide Mannschaften aber nur drei (Plus-)Punkte. Der Sieg gegen Konstanz sollte den Foxes Auftrieb geben. Vielleicht geht also etwas für die Foxes in Schwäbisch Gmünd. Freuen würde man sich auf jeden Fall über mitreisende Fans, die die Mannschaft lautstark unterstützen.


132 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ความคิดเห็น


bottom of page