top of page

Gegen den "Drittliga-Dino" Köndringen/Teningen zum Vereinsjubiläum - Foxes wollen am Wochenende zwei Mal feiern

Am Samstag feiert der HC Neuenbürg in der Stadthalle sein 25-jähriges Vereinsjubiläum mit einem umfangreichen Rahmenprogramm. Das Highlight auf der Tagesordnung ist sicher das Oberliga-Spiel gegen die SG Köndringen/Teningen. Natürlich will man bei der Partie zum Jubiläum einen Sieg feiern. Danach wird die Mannschaft aber auf jeden Fall - unabhängig vom Spielausgang - auch noch auf der 99er-Party Spaß haben wollen. Zu beachten ist, dass das Spiel zu ungewohnter Uhrzeit bereits um 19 Uhr angepfiffen wird.



Die Neuenbürger wollen ihre gute Ausgangsposition auf Platz 1, die sie sich mit drei Siegen in drei Spielen der Aufstiegsrunde erarbeitet haben, behalten. Für Köndringen/Teningen geht es auch darum, den Anschluss zu halten, der Rückstand auf die Aufstiegsplätze beträgt aktuell drei Punkte. Die Qualität im Kader der Südbadener ist groß, vor allem auf den Rückraumpositionen ist man mit den Bührer-Brüdern herausragend besetzt. Rechtshänder Pascal Bührer spielte einige Jahre bei den Eulen Ludwigshafen in der ersten und der zweiten Handball-Bundesliga, Linkshänder Maurice Bührer zählt seit einigen Jahren zu den gefährlichsten Spielern der Oberliga auf der rechten Rückraumposition. Im Tor steht mit Sebastian Kicki seit Jahren ein erfahrener Mann zwischen den Pfosten.


Die Neuenbürger wollen ihren Lauf weiter ausbauen. Derzeit scheint bei der Mannschaft von Vedran Dozic ein Zahnrad ins andere zu greifen. Neuenbürg stellt derzeit die beste Abwehr der Mannschaften in der Aufstiegsrunde, kassierte die wenigsten Gegentore aller Mannschaften. Einen großen Anteil daran haben die drei Torhüter, die regelmäßig Topleistungen zeigen. Im Mittelblock leisten Nils Pollmer und Phil Burkhardt Schwerstarbeit und koordinieren die Abwehr hervorragend. Und auch im Angriff scheint der Neuenbürger Übungsleiter die perfekte Spielweise für seine Mannschaft gefunden zu haben. Mit einer enormen spielerischen Qualität im Kader gelingt es den Neuenbürgern sogar physisch überlegene Abwehrreihen unter Zugzwang zu setzen.


Was der Leistung sicher nicht abträglich ist, ist die gute Stimmung in der Mannschaft und der Fakt, dass die Foxes ohne Druck frei aufspielen können. Saisonziel war das Erreichen der Aufstiegsrunde, um möglichst früh Sicherheit über die nächstjährige Ligazugehörigkeit zu erhalten. Derzeit steht das Team sogar mit 12:6 Punkten auf Platz 1, der zum Aufstieg berechtigt. Die Abstände sind allerdings klein, Oftersheim/Schwetzingen lauert mit nur zwei Punkten weniger auf dem ersten Nichtaufstiegsrang, sodass der Ausgang eines Spieltages das Feld schon ordentlich durchwirbeln kann.


Neben dem Oberliga-Spiel wird es um 17.15 Uhr auch ein Veteranenspiel mit vielen ehemaligen Größen der Vereinsgeschichte geben. Nach dem Spiel wird außerdem eine Ehrung der Mitglieder stattfinden, die dem Verein bereits von Anbeginn seit 25 Jahren angehören. Im Anschluss wird der Geburtstag noch mit einer 99er-Party gefeiert. Wir hoffen natürlich, dass zu diesem besonderen Heimspieltag viele Fans den Weg in die Halle finden!


418 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page