top of page

HC Neuenbürg 2000 gelingt Überraschung

Ulm. Mit einem 31:28-Sieg bei der seit zwölf Spielen ungeschlagenen TSG Söflingen sorgte der HC Neuenbürg für die Überraschung des Spieltags in der Handball-Oberliga Baden-Württemberg.

Kaspar Veigel kommt in den letzten Wochen wieder richtig in Fahrt

Es war eine Energieleistung, bei der sich die „Foxes“ weder von dem frühen 0:3-Rückstand, noch von dem Drei-Tore-Rückstand zur Pause unterkriegen ließen. „Wichtig, dass wir unsere Freie genauso wie unsere Überzahlen diesmal nutzten und Felix Kracht alle zugesprochenen Siebenmeter verwertete. Und überhaupt jeder im weiter übersichtlichen Kader über 60 Minuten hinweg an die Leistungsgrenze und auch darüber ging“, so ein glücklicher HCN-Mannschaftsbetreuer Achim Frautz.


Wichtig, dass nach dem schnellen 0:3-Rückstand Kaspar Veigel, Xaver Nitzke und Jonas Beyer umgehend für den 3:3-Ausgleich sorgten, danach ein Kopf an Kopf bei dem Neuenbürg zur Pause doch noch einmal deutlicher mit 14:17-Toren in Rückstand geriet. Beim 23:24 in Minute 42 war der HCN wieder dran. Krimi dann zum Finale, in dem Nils Pollmer eine Überzahl zur 29:28-Führung nutzte, als sich die Söflinger danach auch noch eine zweite Zeitstrafe einhandelten, nutzten das Phil Burkhardt und Kevin Langjahr um den Sack zuzumachen.


HC Neuenbürg: Eitel, Krems – Veigel 7, Nitzke 5, Kraus, Burkhardt 3, Kracht 6/3, Beyer 1, Meyer, K. Langjahr 4, Pollmer 4, Bäuerlein 1


Autor: Dieter Glauner / PZ

310 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page