Neuenbürger Oberliga-Handballer knabbern an knapper Niederlage gegen die HSG Konstanz 2

Spielbericht - Foxes vs. HSG Konstanz 2 - 30:31 (15:14)


Im dritten Heimspiel empfingen die "Foxes" die HSG Konstanz 2. Zwei Siege in den bisherigen Heimspielen wollte das Team von Erkan Öz in eine Serie ausbauen. Klar war aber, dass die hochveranlagten Gegner vom Bodensee den Neuenbürgern dieses Unterfangen so schwer wie möglich machen würden.


Neuenbürg eröffnete das Spiel mit Treffern von Xaver Nitzke und Mattes Meyer, ging gleich mit 2:0 in Führung. Konstanz zog aber schnell wieder gleich, konnte in der Folge in Führung gehen und diese verteidigen. Beide Mannschaften setzten nach Ballgewinn auf kompromissloses Tempospiel. Die "Foxes" wurden in dieser Phase aber des öfteren hetisch und leisteten sich zu viele technische Fehler. Konstantin Regelmann sorgte mit seinen Paraden dafür, dass der Rückstand nicht zu stark anwuchs, der größte Rückstand betrug beim 4:7 nur drei Tore. Mit der Hereinnahme von Kaspar Veigel kippte das Spiel wieder etwas auf die Seite der Neuenbürger. Bis auf einen Treffer von Nils Pollmer erzielte er vom 5:7 bis zum 12:10 alle Neuenbürger Treffer. Alexandru Vulpe erhöhte mit seinem 13:10-Treffer in der 24. Minute sogar auf eine Drei-Tore-Führung. Die HSG Konstanz 2 nahm eine Auszeit und fortan Kaspar Veigel in Manndeckung. Die Maßnahme fruchtete, Konstanz konnte den Rückstand wieder eliminieren und in der 29. Minute zum 14:14 ausgleichen. Felix Kracht traf kurz vor der Sirene dann zum 15:14-Halbzeitstand.


Phil Burkhardt, Kaspar Veigel und zwei Mal Felix Kracht brachten die "Foxes" zu Beginn der zweiten Hälfte mit 19:16 in Front. Die Drei-Tore-Führung hatte aber nur kurz Bestand. Die Konstanzer blieben den Neuenbürgern immer dicht auf den Fersen. Eine knappe Führung konnte das Heimteam aber weiter verteidigen. In der 46. Minute traf Konstanz' Jo Knipp zum 22:21. Mit Beginn der letzten zehn Minuten konnten die "Foxes" noch einmal vorlegen. Tim Siedelmann brachte seine Farben in der 52. Minute mit 26:23 in Führung. Eine Unterzahlphase und Unkonzentriertheiten im Angriff der Neuenbürger nutzte Konstanz, um fünf Minuten vor Schluss wieder zum 27:27 auszugleichen. Eineinhalb Minuten vor Schluss ging die HSG dann durch Gianluca Herbel gar mit 28:29 in Führung. Fast wie beim Tennis konnten sich die Fans in den verbleibenden eineinhalb Minuten fühlen, es ging nun hin und her. Marco Langjahr konterte die Führung schnell mit seinem 29:29-Treffer, umgehend musste Neuenbürg aber die erneute Führung der Konstanzer hinnehmen. Rund 15 Sekunden vor Schluss war es erneut Marco Langjahr, der zum 30:30 traf. Mit dem letzten Wurf von Lars Michelberger bei verbleibenden zwei Sekunden trafen die Gäste schließlich zum 30:31-Endstand.


Die Neuenbürger machten nach dem letztwöchigen Remis in Schwäbisch Gmünd damit die nächste bittere Erfahrung. Mit 8:8 Punkten hat man aber immerhin noch ein ausgeglichenes Punktekonto. Nächsten Samstag geht es für die "Foxes" zur SG H2Ku Herrenberg.


HCN 2000: Regelmann, Krems - Veigel (9), Nitzke (4/3), Kraus, Vulpe (2), Kracht (3), P. Burkhardt (1), M. Langjahr (2), Meyer (7), K. Langjahr, Siedelmann (1), Pollmer (1), Bäuerlein


HSG Konstanz 2: Herrmann, Gemeinhardt - Osann, Mittendorf (1), Michelberger (8), Böhlefeld, Mack (2), Koch (2), Fehrenbach (5), Herbel (7/4), Merz (3), Knipp (3), Lioi

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen