HISTORIE

White Structure
UNSERE GESCHICHTE

Der Handballclub Neuenbürg wurde am 26.02.1999 in Neuenbürg gegründet und ist mit ca. 250 Mitgliedern in die Saison 99/00 gestartet.

Der aus dem Turnverein hervorgegangene Handballclub wollte mit der Gründung des neuen Vereins hauptsächlich die Zugehörigkeit zum Badischen Handballverband erreichen, bei dem er seit Jahrzehnten am Spielbetrieb teilnimmt. Dem HCN wurde als erstem Verein mit Sitz in den württembergischen Landessportgrenzen der Wechsel in einen anderen Sportbund - als vollwertiges Mitglied - genehmigt

Die Verantwortlichen sind stolz auf diese historische Entscheidung und die damit verbundene Vorreiterrolle. Mit der Neugründung verbanden die Verantwortlichen außerdem die Hoffnung, sich ganz auf den Handballsport konzentrieren zu können.

Hervorgegangen ist der HCN 2000 aus dem Turnverein Neuenbürg der mit ca. 1000 Mitgliedern, davon 300 Jugendliche, in allen Bereichen ein vielfältiges Angebot hat. Es werden Sportarten wie Leichtathletik, Tischtennis, Badminton, Schach, Prellball, Turnen und Bewegungsgymnastik angeboten.

Die frühere Handballabteilung des TV Neuenbürg wurde im Jahre 1949 gegründet. Von 1976 bis zur Neugründung des HCN 2000 im Jahre 1999 wurde die Handballabteilung von Herbert Frautz erfolgreich geführt. Vor allem in den vergangenen Jahren war ein kontinuierliche Weiterentwicklung zu verzeichnen. Modernes Management gepaart mit Bodenständigkeit ist bis heute der Garant dieser Erfolge. Die gute Stimmung in der Stadthalle Neuenbürg trägt außerdem dazu bei, dass sich die Besucher wohl fühlen.

2001 übernahm schließlich Rainer Sorg das Ruder. Die meiste Zeit seiner noch jungen Geschichte verbrachte der HCN in der Badenliga, der höchsten badischen Spielklasse. Von 2006 bis 2008 musste man in der Landesliga Süd antreten. Von 2008 an spielten die ersten Herren dann wieder acht Jahre lang im badischen Oberhaus, bis 2016 der nächste Abstieg folgte, dieses Mal in die Verbandsliga. Anders als beim letzten Abstieg konnte der Wiederaufstieg bereits nach einer Saison realisiert werden, sodass man seit 2017 wieder in der Badenliga aktiv war.

Gleich im ersten Jahr nach dem Aufstieg spielte man bis kurz vor Rundenschluss um die Badische Meisterschaft mit. Am Ende landete man auf dem undankbaren dritten Platz, was bedeutete, dass die Aufstiegsrelegation knapp verpasst wurde. Die Neuenbürger Handballer hatten aber offensichtlich Blut geleckt. Der Kader konnte fast komplett zusammen gehalten werden, sodass man auch in der Folgesaison 2018/19 oben mitspielte. Dieses Mal war das Glück allerdings auf der Seite der Buchberger. Einen Spieltag vor Rundenende machte man unter Trainer Erkan Öz den Aufstieg in die Baden-Württemberg-Oberliga klar. Damit betritt der HC Neuenbürg in der Saison 2019/20 Neuland. Erstmals in der Geschichte des Neuenbürger Handballs spielt man im Oberhaus des Landes Baden-Württemberg.