top of page

Foxes Damen sichern sich wichtige Punkte in letzter Minute

Nach der bitteren Niederlage in letzter Sekunde gegen die SG Pforzheim/Eutingen vergangene Woche war das Team von Katja Pilz hochmotiviert das nächste Spiel beim Tabellennachbar TV Malsch erfolgreich zu bestreiten. Ein Sieg würde den Foxes den siebten Tabellenplatz sichern und die Möglichkeit noch einen Platz nach vorn und somit an der SG aus Pforzheim vorbeizuziehen. Bei einer Niederlage hingegen würde man hinter den TV Malsch und somit auf den vorletzten Tabellenplatz rutschen.


Susanne Wackenhut feierte in Malsch ihr Comeback und hatte mit fünf Toren einen wesentlichen Anteil am Sieg

Die Bedeutung des Spiels war den Damen aus dem Enztal scheinbar bewusst. Bereits zu Beginn hatten die Foxes einen guten Zugriff in der Abwehr und insbesondere durch Mirjam Pilz viel Tempo im Angriff. So konnte man die Gastgeber bereits in der siebten Minute beim Spielstand von 2:5 zu einer Auszeit zwingen. Die 3-Tore-Führung konnte von den Foxes bis zur 15. Minute gehalten werden (7:10), jedoch gelang es nicht den Vorsprung weiter auszubauen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit verloren die Neunbürgerinnen die richtige Absprache in der Abwehr und brachten die Malscher zurück ins Spiel. So konnten die Gastgeberinnen in der 27. Minute die Führung zum 15:14 erzielen. In den letzten Minuten des ersten Spielabschnitts konnten die Foxes noch drei Mal ausgleichen, ehe die Malscherinnen die Halbzeitführung zum 17:16 erzielen konnten.


Durch eine Änderung der Abwehrformation sollten die Foxes den Zugriff im Spiel wiedergewinnen. In der 36. Minute erfolgte schließlich der Ausgleich zum 18:18. Doch die Gastgeberinnen bestimmten das Spiel weiterhin. Insbesondere die Tore von Susanne Wackenhut, die während der Woche spontan reaktiviert wurde, verhinderten einen deutlichen Rückstand für die Foxes. So konnte der Vorsprung der Damen vom TV Malsch bis 20 Minuten vor Schluss bei einem Tor gehalten werden. Doch durch eine löchrige Abwehr und zu wenig Zusammenspiel in der Offensive ließ man die Gastgeberinnen bis zur 45. Minute mit fünf Toren wegziehen (26:21). Eine Auszeit sollte nochmals alle Kräfte bündeln und etwas Ruhe in das eigene Spiel bringen. Tor um Tor konnten die Foxes den Vorsprung schmälern und in der 57. Minute den Anschlusstreffer zum 29:28 erzielen. Der Trainer des TV zückte schließlich die Auszeitkarte und stimmte seine Mädels nochmals auf die letzten Minuten ein. Diesen fehlten jedoch sichtlich die Kräfte, sodass Elly Mendesevič einen Siebenmeter entschärfen konnte und man mit einem Doppelschlag von Anna-Lena Neher eine Minute vor Schluss die Führung zum 29:30 erzielen konnte. In der letzten Minute folgten noch zwei Angriffe des TV Malsch und ein Lattentreffer des HCN. Doch keine der Mannschaften konnte den Ball noch im Tor unterbringen, sodass die Foxes die wichtigen zwei Punkte mit auf den Buchberg nehmen konnten.


Nachdem man mit den zwei Punkten den siebten Tabellenplatz sichern konnte, heißt es in der nächsten Woche gegen den Tabellenletzten nochmals einen Sieg einzufahren und somit die Runde auf dem sechsten Tabellenplatz abzuschließen. Doch die Gäste aus Hambrücken/Weiher sind nicht zu unterschätzen. So verlor man im Hinspiel mit 28:26. Dieses Ergebnis ist die Mannschaft gewillt wieder gut zu machen. Anpfiff ist um 16:10 in der heimischen Stadthalle. Die Mannschaft freut sich über Unterstützung beim letzten Saisonspiel.


Mendesevič - Pilz (10/2), Neher A. (6/3), Wackenhut (5), Roth (4), Krumm (4/2), Hussein (1), Geckle, Dierl, Wallmann-Sievers, Neher V., Aschenbrenner, Kicherer

197 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentarer


bottom of page