top of page

Foxes-Damen verlieren Auftaktspiel gegen HSG Walzbachtal 2

Nach einer langen und intensiven Vorbereitung waren die Damen des HC Neuenbürg hochmotiviert am Samstag vor heimischem Publikum in die Saison zu starten. Leider wurde die Euphorie während der Woche etwas gedämpft, als immer mehr Spielerinnen mit der aktuellen Krankheitswelle zu kämpfen hatten. Lange war unsicher in welcher Besetzung man das Spiel bestreiten wird und wie die Kräfte der vorhandenen Spielerinnen aussehen werden. Zum Glück erklärten sich Nicole Roth und Raluca Ionut bereit im ersten Saisonspiel einzuspringen und die Mannschaft zu unterstützen. Leider musste man spontan auch auf Neuzugang Giulia Ruggiero, die sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr eine zentrale Rolle bei den Foxes spielt, verzichten. Trotz der Ausfälle war die Mannschaft gewillt alles zu geben und das erste Rundenspiel erfolgreich zu bestreiten.

Anna-Lena Neher war mit 7 Treffern erfolgreichste Schützin

Mit der HSG Walzbachtal 2 wartete ein Aufsteiger aus der Bezirksliga 1 auf die Foxes. Dass diese sich schon gut auf die Landesliga eingestellt hatten, zeigte der Beginn der Partie. Nach einer 1:0 Führung des HCN zogen die Gäste bereits nach fünfzehn Minuten beim 2:7 mit fünf Toren davon. Durch einige Wechsel kamen auch die Foxes besser ins Spiel und konnten bis zur 22. Minute auf 7:8 verkürzen. Durch eine Zweiminuten-Zeitstrafe gegen die Gastgeberinnen zog die Spielgemeinschaft wieder mit 7:11 davon. Doch auch davon ließen sich die Neuenbürgerinnen nicht beeindrucken und erzielten durch Tore von Raluca Ionut den Anschlusstreffer zum 12:13. Mit der Pausensirene fiel der Halbzeitstand von 12:14.


Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Gäste unter der Leitung der ehemaligen Neuenbürgerin Nadine Erlenmeyer das Spiel weitestgehend im Griff. So setzten sie sich in der Mitte des zweiten Durchgangs beim 18:22 erneut mit vier Toren ab. Die Foxes nahmen nochmal all ihre Kräfte zusammen und verkürzten die Führung durch zwei Tore von Anna-Lena Neher nochmals auf 20:22. Doch nach dieser Aufholjagd schwand bei den HCN-Damen die letzte Energie und man hatte den Gästen nichts mehr entgegenzusetzen. Beim 23:28 nach 57 Minuten war das Spiel entschieden. In den letzten drei Minuten konnte keine Mannschaft mehr ein Tor erzielen.


Leider konnte man durch die Ausfälle und die fehlenden Kräfte das eigene Spiel nicht auf die Platte bringen und agierte mit zu wenig Tempo und Konsequenz. So musste man sich schlussendlich geschlagen geben. Nun gilt es in der Trainingswoche wieder zu alter Stärke zu finden und am kommenden Sonntag, mit hoffentlich allen Spielerinnen an Bord, gegen die SG Neuthard/Büchenau den ersten Saisonsieg einzufahren. Auch bei der SG handelt es sich um einen Aufsteiger aus der Bezirksliga 1 und somit einen unbekannten Gegner. Anwurf ist am 01.10. um 15:30 in der Altenbürghalle in Karlsdorf-Neuthard.


Mendesvič, Ifland - Geckle, Sandner, Ionut, Land, Dierl, Neher A., Neher V., Roth, Wallmann-Sievers, Aschenbrenner



155 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page