top of page

HC Neuenbürg überrascht beim Aufstiegsfavoriten


Baden-Baden. Das war ein richtiger Paukenschlag, der HC Neuenbürg startet mit einem 23:19-Sieg beim TVS Baden-Baden in die Aufstiegsrunde zur 3. Liga und nimmt in der Tabelle der Aufstiegsrunde sogar die Pole-Position ein.




Schockstarre beim Abpfiff beim Anhang der Gastgeber. Die „Foxes“ hingegen tanzten auf dem Parkett vor Freude über ihren Coup. Der HCN hatte mit Leidenschaft in der Abwehr und einem überragenden Konstantin Regelmann im Tor dem als Aufstiegsfavorit gehandelten TVS eine Niederlage beigebracht.


Dabei hatte es für die Buchberger zunächst gar nicht gut ausgesehen. Aber sowohl den schnellen 0:2-Rückstand als auch frühe Zeitstrafen gegen Tim Faeser und Nils Pollmer steckten die von Trainer Vedran Dozic glänzend eingestellten „Foxes“ weg. Nach zwölf Minuten legten sie durch den im Angriff auf der linken Außenbahn stürmenden Phil Burkhardt erstmals vor, um mit 11:10 auch einen knappen Vorsprung in die Pause zu nehmen.


Nach dem Seitenwechsel gelang dem HCN ein vorentscheidender 3:0-Lauf durch Pollmer, den im Angriff überragenden Xaver Nitzke und den erstmals wieder mitmischenden Felix Kracht. Als Baden-Baden dann seinen Torhüter für den siebten Feldspieler tauschte, wurde es beim 18:20 und 19:21 noch einmal „haarig“, Faeser sorgte dann mit dem Treffer zum 19:22 eine Minute vor dem Abpfiff für geklärte Verhältnisse.


HC Neuenbürg: Regelmann, Eitel, Krems – Nitzke 7, Schollmeyer, Hörsting, Burkhardt 3, Faeser 2, Kracht 3, Klein, Langjahr 1, Pollmer 1, Keller 3, Bäuerlein 3/1


Autor: Glauner

Foto: Becker PZ

392 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page