top of page

Foxes fahren gegen den TV Knielingen einen 35:31-Arbeitssieg ein

Spielbericht – Foxes vs. TV Knielingen – 35:31 (16:16)


Kevin Langjahr war mit 6 Treffern und viel Tempo aus der zweiten Welle ein Aktivposten der Foxes. Foto: Andreas Arndt

Ein glanzloser Sieg nach einem arbeitsreichen Tag: So kann der Gewinn des Punktepaars für den HC Neuenbürg 2000 im Derby gegen Aufsteiger TV Knielingen zusammengefasst werden. Die Gäste aus dem Karlsruher Westen hielten über weite Strecken der Partie mit dem favorisierten Heimteam mit, zum Ende hin konnten sich die Foxes aber noch steigern und den Heimsieg einfahren.


Ein Muster in den Spielen des HCN, das auch in dieser Partie Bestand hatte, ist der Stotterstart, den die Foxes in all ihren Oberliga-Spielen diese Saison erlebten. Die Gäste aus Knielingen legten erst einmal auf 0:3 vor, bevor Kevin Langjahr in der sechsten Minute den ersten HCN-Treffer zum 1:3 erzielen konnte. Neuenbürg kam zwar nun zwar besser in die Partie, konnte in der zehnten Minute erstmals zum 4:4 ausgleichen, das Spiel blieb aber eng. Die Lebensversicherung im Angriff der Neuenbürger stellten Timo Bäuerlein und Kaspar Veigel dar. Einen leichten Vorsprung konnten sich die Foxes zwar erspielen – in der 24. Minute erzielte Felix Kracht sogar eine 13:9-Führung – diese büßte man jedoch umgehend wieder ein. In Minute 27 war die Partie beim 13:13 wieder ausgeglichen. Trotz der vielen erzielten Tore ließen es die Neuenbürger phasenweise an einer guten Chancenverwertung vermissen. Und auch in der Abwehr verteidigte man nicht mit der gleichen Konsequenz wie in den letzten Spielen. Knielingen hingegen spielte vor allem seine Gegenstöße und seine Angriffe über die zweite Welle mit hoher Effizienz aus. Das 16:16-Unentschieden zur Halbzeitpause war somit leistungsgerecht.


Zu Beginn der zweiten Hälfte liefen die Neuenbürger dann sogar Gefahr, das Geschehen aus der Hand zu geben. Knielingen zog weiterhin konsequent sein Tempospiel durch und Neuenbürg bekam in der Abwehr weiterhin keinen Zugriff. In der 35. Minute stand es 18:20 für die Gäste. Zumindest ausgeglichen konnte man die Partie in der Folge gestalten. Beide Mannschaften konnten sich immer mal wieder auf zwei Tore Vorsprung absetzen, der Ausgleich folgte jedoch meist umgehend. Bis in die Schlussphase hinein boten beide Teams eine spannende Partie. In der Schlussphase konnten die Foxes ihre Chancenverwertung noch einmal erheblich steigern. Vor allem Xaver Nitzkes vier Tore innerhalb der letzten zehn Minuten sind Zeugnis davon. Darüber hinaus machte das Heimteam den etwas abgezockteren Eindruck. Mit einem 35:31 konnten sich die Neuenbürger zwei wichtige Punkte im Derby liefern und bleiben weiterhin ungeschlagen.


Aktuell grüßt man sogar – aufgrund eines ausgetragenen Spiels mehr – von der Tabellenspitze. Eine Verschnaufpause können sich die Foxes aber nun nicht erlauben. Am kommenden Samstag muss man zur HSG Konstanz 2. Diese bereitete den Neuenbürgern in den vergangenen Jahren stets Probleme, es wartet also eine ganz schwere Aufgabe auf die Oberliga-Handballer des HCN.


HCN 2000: Regelmann, Botterer, Krems – Veigel (8), Blum, Nitzke (4), Schollmeyer, Kraus (1/1), Burkhardt (1), Vulpe (2), Kracht (2), Beyer (1), K. Langjahr (6), Schwarz, Pollmer (3), Bäuerlein (7/3)


TV Knielingen: Fuchs (1), Zanki – Süngü (5), Ast (1), Estedt (4/3), Kusterer, Tjart (1), Rabsch (3), Metzger (5), Eißler (1), Hohler (6), Majunke (4)

148 Ansichten0 Kommentare