top of page

Foxes II wahren durch Sieg Minimalchance auf Klassenerhalt

Dass die Young-Foxes überzeugende Leistungen abrufen können, wenn sie mit dem Rücken zur Wand stehen haben sie in dieser Saison schon mehrmals eindrücklich unter Beweis gestellt. So auch wieder am vergangenen Sonntag in der Sporthalle in Linkenheim. Die Vorzeichen vor der Partie waren klar, durch die bittere Niederlage am vergangenen Wochenende war die Foxes-Reserve zum Siegen verdammt. Die HSG Li-Ho-Li stand bereits vor der Partie als Absteiger fest, für den voraussichtlichen Fall, dass drei Mannschaften aus der Landesliga Alb-Enz-Saal absteigen werden. Die Neuenbürger erinnerten sich noch gut an das Hinspiel, denn hier musste man in der eigenen Halle eine empfindliche Niederlage einstecken.


Ausgelassene Stimmung nach einem wichtigen Sieg

Beide Mannschaften konzentrierten sich zu Beginn der Partie auf das Verteidigen. Den ersten Treffer der torarmen ersten Halbzeit erzielte Julian Raih im HCN-Dress. Aus dem sortierten Angriffsspiel wollten die Tore nicht so wirklich fallen, was auch daran lag, dass die beiden Mannschaften ihre Defensivtätigkeit ernst nahmen und so wenige Aktionen zuließen. Bezeichnend hierfür, dass 5 der 22 Tore der ersten Halbzeit per 7-Meter erzielt wurden. Man merkte beiden Mannschaften die Anspannung an und die Zuschauer bekamen das erwartete umkämpfte Spiel zu sehen. In einer hektischen letzten Minute bekam das Team aus Linkenheim nochmals die Möglichkeit über einen Gegenstoß zum Abschluss zu kommen, doch der Ball konnte nicht im Tor untergebracht werden, sodass es mit einem 11:11 in die Kabinen ging.

In die zweite Halbzeit starteten beide Mannschaften mit einem geöffneten Visier. Johannes Müller war es, welcher die Neuenbürger direkt zu Beginn der zweiten Hälfte in Führung brachte. Diese Führung sollten sie auch nicht mehr hergeben. Von dem zuvor gezeigten Pflichtbewusstsein für die Defensivarbeit war nun weniger zu sehen. Über schnell vorgetragene Angriffe beider Teams kam es, dass die Zuschauer nun mehr Tore zu sehen bekamen. Allerdings schlichen sich in dieser hektischen Phase bei beiden Teams auch einige technische Fehler ein. In der 45. Spielminute gelang es Yannik Wowro per Siebenmeter eine 2-Tore-Führung herzustellen. Man merkte den Neuenbürgern nun spürbar an, dass sie die 2 Punkte unbedingt mit nach Hause nehmen wollten. Über leidenschaftlichen Kampf in der Abwehr und konsequent vorgetragene Angriffe mit der nötigen Entschlossenheit in den Abschlüssen konnten sie ihren Vorsprung ab der 45. Spielminute kontinuierlich ausbauen. Immer wieder überstanden die Foxes Angriffe der HSG ohne Gegentor und konnten in der Folge eigene Tore erzielen. So stand am Ende ein deutlicher Sieg von 23:30 auf dem Papier und zwei Pluspunkte mehr auf dem Tabellenkonto.


Ein Kraftakt der gesamten Mannschaft sicherte den Foxes die so wichtigen Punkte und sorgt dafür, dass die Minimalchance auf den Klassenerhalt weiter gewahrt wird. Nächste Woche empfangen die Foxes den Tabellenzweiten aus Hambrücken in der heimischen Stadthalle. Auch hier gilt für die Foxes-Reserve „Verlieren Verboten“. Doch auch auf Ergebnisse anderer Teams ist man im Endspurt noch angewiesen.

Unterstützt das Team am Samstag den 29.04.2023 um 18:00 Uhr in der Stadthalle Neuenbürg.


HCN 2000: Alles, Essig – Geckle (5), Rentschler (1), Roming (1), Wesierski (2), Müller (3), Zoller, Wörtz (1), Bogner (1), Apelt, Raih (4), Wowro (12/3)

263 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page