Foxes unterliegen in knappen Spiel Drittliga-Aufsteiger Baden-Baden

Spielbericht - TVS Baden-Baden vs. Foxes - 28:26 (16:13)


Beim letzten Auswärtsspiel der Saison wollten die Foxes dem bereits feststehenden Aufsteiger TVS Baden-Baden noch einmal eine Aufgabe stellen. Den Neuenbürgern gelang es durchaus, mit dem Oberliga-Spitzenteam mitzuhalten, für einen Sieg reichte es am Ende allerdings nicht. Mit dabei war wieder Torhüter Florin Panazan, der für den verhinderten Tobias Krems einsprang.

Baden-Baden konnte zunächst auf 4:2 vorlegen, Neuenbürg zog aber schnell auf 4:4 gleich und konnte durch Kaspar Veigel in der neunten Minute beim 4:5 erstmals in Führung gehen. Die Gäste behielten daraufhin die Oberhand. Zwei Treffer von Kevin Langjahr sorgten für die 5:7-Führung, Jonas Kraus konnte wenig später mit seinem 6:9-Treffer sogar auf eine Drei-Tore-Führung erhöhen. Bis zur 15. Minute waren die Foxes am Drücker, danach zeigte der Tabellenzweite und designierte Aufsteiger, warum ihm diese Saison nur wenige Male das Bein gestellt werden konnte. Durch einen Fünf-Tore-Lauf gingen die Baden-Badener in der 21. Minute mit 13:11 in Führung. Jonas Kraus konnte den Lauf des Heimteams mit einem Siebenmetertreffer zum 13:12 durchbrechen und den Anschluss halten. Die Gastgeber schalteten allerdings noch einmal einen Gang hoch, um eine 16:13-Führung mit in die Halbzeitpause zu nehmen.

Neuenbürg hielt in der ersten Hälfte gut mit, in der Pause schien Coach Vedran Dozic zudem genau die richtigen Worte gefunden zu haben. Kevin Langjahr, Torhüter Konstantin Regelmann und zwei Mal Nils Pollmer konnten vier Treffer in Folge für die Gelb-Blauen erzielen und die Foxes wieder mit 16:17 in Führung bringen. Der TVS ließ sich allerdings nicht aus der Ruhe bringen. Nach einer engen Phase konnte sich Baden-Baden nach und nach wieder absetzen. Eine viertel Stunde vor Schluss ging der Gastgeber mit 22:19 in Führung. Mithilfe der starken rechten Angriffsseite, bestehend aus Xaver Nitzke und Kaspar Veigel, kämpfte sich Neuenbürg allerdings wieder heran, ging sogar noch einmal in Führung, als Xaver Nitzke zehn Minuten vor Spielende das 23:24 erzielte. Mit dem über die Saison getankten Selbstvertrauen schaffte es Baden-Baden aber noch einmal, die Partie umzudrehen. Kaspar Veigel erzielte zwei Minuten vor Schluss den 27:26-Anschluss. Neuenbürg hätte noch einmal zum Ausgleich kommen können, konnte seinen Angriff aber nicht mehr zum erfolgreichen Abschluss bringen, Paul Ewald setzte drei Sekunden vor Schluss mit dem 28:26-Treffer den Deckel auf die Partie.

In Sachen Kampfgeist können sich die Neuenbürger nichts vorwerfen. Generell hat man sich in dieser Saison gegen die beiden Aufsteiger Köndringen/Teningen und Baden-Baden mit einem Sieg gegen Köndringen/Teningen und zwei engen Spielen gegen Baden-Baden gut verkauft. Nun steht am Samstag das letzte Heimspiel gegen den TV Bittenfeld an.

HCN 2000: Regelmann (1), Panazan - Veigel (7), Schwarz, Nitzke (4), Kraus (6/3), Angrick, Vulpe, Kracht (1), P. Burkhardt, M. Langjahr, K. Langjahr (3), Blum, Pollmer (4)

TVS Baden-Baden: Horn, Hafner - Henke (1), Seebacher (1), Wichmann, Seiter (3), Fritz (4/3), Völker (4), Mitzel (7), Ewald (1), Schlager (2), Koch (3), Strüwing, Veith, Lehnkering (1), Vollmer (1)

34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen