top of page

Geschlossene Mannschaftsleistung wird belohnt

Nach drei Auftaktniederlagen meldet sich das Team von Coach Jasmin Dozic im Heimspiel

gegen den TV Büchenau mit dem ersten Saisonsieg zu Hause zurück.

Noch eine Woche zuvor verließ das Team nach einer schwachen Leistung in Karlsruhe

geknickt die Halle. Viel lief an diesem Abend nicht zusammen und hinzu kam, dass die

Mannschaft nicht gerade vor Selbstbewusstsein strotzte. Unter der Woche versuchte man

jedoch gezielt an den Fehlern zu arbeiten und den Kopf nicht in den Sand zu stecken. Man

wollte positiv und engagiert in die Partie gegen den TVB gehen. Auf dem Parkett konnten die Neuenbürger dieses Vorhaben von Beginn an umsetzen und gaben auch gleich den Ton an. Jedem der Spieler war von Anfang an anzumerken, dass es an diesem Abend nur ein Ziel gab: Die ersten beiden Zähler in der heimischen Stadthalle einzufahren. Entsprechend motiviert und zielstrebig zeigten sich die Gelben von Beginn an.


Mit jeweils zwei Treffern brachten Yannik Wowro und Aaron Breitenstein die

Heimmannschaft in Führung. Über eine gut zupackende Abwehr und schnell vorgetragene

Angriffe schafften es die Mannen Tor um Tor auszubauen. Über ein 7:3 (10. Minute), 11: 4

(16. Minute) schraubte die Buchberg – Reserve den Vorsprung zum Halbzeitpfiff auf eine

komfortable 11 Tore Führung aus. (19:8) Nach der Pause kam Büchenau besser in die Partie und konnte in den Anfangsminuten der Heimmannschaft etwas den Schneid abkaufen. Schnell verkürzten die Gäste und so mancher Handballfan bekam das Gefühl, dass der Sieg noch nicht in trockenen Tüchern ist. Coach Dozic merkte die Unsicherheit seiner Mannschaft und nahm deshalb auch bereits in Spielminute 35. seine nächste Auszeit und diese fand seine Wirkung. Der Biss und Wille der Neuenbürger kam in die Partie zurück. Die Abwehr wurde wieder sattelfester und in der ersten und zweiten Welle wurde erfolgreich abgeschlossen. Außerdem wurde Kreisläufer Jonas Geckle immer wieder mustergültig freigespielt und konnte so erfolgreich abschließen.


Nach 60 gespielten Minuten stand ein nie gefährdeter 31:23 Heimsieg für die Foxes auf der

Anzeigetafel. Der Truppe war anzumerken, dass der erste Saisonsieg Balsam für den schlechten Saisonauftakt bedeutete.



Burkhardt, Essig, Alles - Fries (1), Roming (1), Wesierski (1), Breitenstein (6), Raih (5), Wowro (7), Müller (2), Geckle (7), Renschler, Wörtz (1), Bogner