HCN-Oberliga-Team besiegt SV Fellbach mit konzentrierter Leistung

Spielbericht - Foxes vs. SV Fellbach - 37:25 (20:11) Der Rückrundenauftakt stand am Samstagabend für die Neuenbürger Oberliga-Handballer in der heimischen Stadthalle an. Mit dem SV Fellbach empfingen die Neuenbürger den Tabellenletzten, der seine Gefährlichkeit allerdings im Hinspiel unter Beweis stellte, schließlich trennte man sich dort Unentschieden. Neuenbürgs Trainer Vedran Dozic musste verletzungsbedingt auf Mattes Meyer und Torhüter Tobias Krems verzichten. Aufgrund des Ausfalls auf der Torhüterposition kam Torwarttrainer Florin Panazan, der seine Karriere eigentlich schon beendet hatte, zu einem Platz im Kader der Neuenbürger und wurde für einen Siebenmeter aufs Feld gebracht

.

Auf Neuenbürger Seite erwischte vor allem Kevin Langjahr einen glänzenden Start. Von den ersten vier Toren der Foxes konnte erzielte er drei. Auch die Neuenbürger Abwehr kam gut ins Spiel. Nach sieben Minuten war die Partie beim 5:4 noch relativ ausgeglichen, in der Folge konnte sich Neuenbürg allerdings absetzen. Die Hausherren nutzten im Angriff ihre Variabilität aus. Tore konnten von allen Positionen aus erzielt werden, vor allem Kreisläufer Nils Pollmer wurde gut in Szene gesetzt. Jonas Kraus traf nach 18 Minuten mit seinem Tor zum 13:8 erstmals zu einer Fünf-Tore-Führung für die Foxes. Noch im Laufe der ersten Hälfte konnte Neuenbürg seine Führung weiter ausbauen. Kreisläufer Nils Pollmer spielte hierbei nicht nur im Angriff eine wichtige Rolle, er organisierte gemeinsam Phil Burkhardt im Mittelblock auch die Abwehr hervorragend. Im Zusammenspiel mit Torhüter Konstantin Regelmann gelang es so, den Gegner in der ersten Hälfte bei nur elf Toren zu halten. Kaspar Veigel erzielte fünf Sekunden vor Ablauf der ersten 30 Minuten den 19:11-Halbzeitstand.

Die Dozic-Truppe legte in der zweiten Halbzeit konzentriert los. Erneut nutzte Kevin Langjahr, der beim 23:13 und 24:13 als Torschütze in Erscheinung trat, die Anfangsphase für sich. Neuenbürg brach nicht ein, die Abwehr stand weiter stabil. Dass die Gäste bei Zwei-Minuten-Strafen im Angriff den Torhüter durch einen Feldspieler ersetzte, nutzte Torhüter Konstantin Regelmann kaltschnäuzig aus. Er traf zwei Mal nach Fehlwürfen der Gäste in deren leeres Gehäuse. Die 30-Tore-Marke konnte Xaver Nitzke durchbrechen. Er traf in der 47. Minute zum 30:17. Im Angriff wurde der Druck der Foxes nun etwas geringer, zudem leistete man sich einige Fehlwürfe bei klaren Torchancen. Aufgrund des großen Vorsprungs gelang es den Gästen aber nicht mehr, entscheidend zu verkürzen. Diese konnten lediglich noch Ergebniskosmetik betreiben. Den letzten Treffer für die Neuenbürger erzielte Marius Angrick, der eineinhalb Minuten zum 37:23 traf. Für Fellbach konnten Moritz Schäfer und Alexander Schuhbauer noch zum 37:25-Endstand verkürzen.

Im Auftakt des Heimspiel-Tripels haben die Neuenbürger zwei wichtige Punkte eingefahren, um den Abstand zur Abstiegszone weiter auszubauen. Am nächsten Wochenende wartet, erneut zuhause, ein besonderes Highlight: Der Tabellenzweite TSV Weinsberg kommt in die Stadthalle. Die Foxes werden auf jeden Fall alles in die Waagschale werfen, um den Weinsbergern einen Kampf bis zum Schluss zu bieten.

HCN 2000: Regelmann (2), Panazan – Veigel (4), Nitzke (4), Kraus (8/4), Angrick (1), Vulpe (5), Kracht, P. Burkhardt (1), M. Langjahr, Meyer, K. Langjahr (6), Pollmer (5), Bäuerlein (1)

SV Fellbach: Siemer, Gantner – Juri Sawada (2), Constantin Schäfer (1/1), Felix Wente (4), Moritz Schäfer (5), Magnus Tom Dierl (3), Silas Müller (2), Patrick Brunner (1), Andreas Blodig, Bastian Klett (2), Alexander Schuhbauer (4/2), Maximilian Kapp (1)

91 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen