Heimspielpremiere der Foxes gegen TuS Schutterwald


Xaver Nitzke und seine "Foxes" freuen sich auf das erste Spiel im heimischen "Fuchsbau".

Vorbericht - Foxes vs. TuS Schutterwald - Sa, 09.10.2021, 20.00h, Stadthalle Neuenbürg


Endlich Heimspielpremiere! Am Samstag dürfen die Foxes erstmals in dieser Saison in ihrer heimischen Stadthalle ran. Gastieren wird dann der südbadische Traditionsverein TuS Schutterwald. Erstmals trainieren konnten die Neuenbürger in der Stadthalle erst in dieser Woche. Grund dafür war der komplette Austausch des Hallenbodens. Gegen Schutterwald wird also erstmals - sozusagen - auf frischem Geläuf gespielt.


Einer der Markenkerne der TuS Schutterwald ist die gute Jugendarbeit. Die A-Jugend wird vom ehemaligen Bundestrainer Martin Heuberger trainert und darf als stetiger Lieferant für neue Spieler für die eigene erste Mannschaft angesehen werden. Das zeigt auch der Blick auf die diesjährigen Neuzugänge: Hannes Doll, Kevin Heuberger und Bastian Osterle kommen alle aus der eigenen A-Jugend und gehören in diesem Jahr fest dem Oberliga-Kader an.


Ansonsten setzen die Schutterwälder auf Kontinuität. Auf der Trainerbank nimmt wie in den vergangenen Jahren Nico Baumann Platz, er war es auch, der die Schutterwälder 2019 in die Oberliga führte. Neben jungen und hungrigen Talenten kann der Coach der "Roten Teufel" auch auf Erfahrung setzen: Mittelmann Christoph Baumann und Linkshänder Felix Zipf haben in ihrer Vita schon Drittligisten stehen.


Die beiden Mannschaften eint nicht nur das gemeinsame Aufstiegsjahr 2019 in die BWOL. Auch der Punktestand ist vor dem Aufeinandertreffen der gleiche. Beide Teams weisen mit 3:3 Punkten ein ausgeglichenes Punktekonto auf und konnten in der letzten Partie ihren ersten Saisonsieg einfahren. Die "Foxes" machten es dabei spannender als nötig. Kurz vor Schluss führte man bereits mit 24:27. Mit zwei Wechselfehlern und eine weitere Zeitstrafe stellte man sich anschließend aber selbst ein Bein. Zizishausen kam auf 27:28 heran und war in der letzten Minute in dreifacher Überzahl in Ballbesitz. Doch das Glück war den Neuenbürgern hold, ein Stürmerfoul der Gastgeber brachte die Foxes wieder in Ballbesitz, man konnte die Führung bis zum Ende verteidigen.


Besonders in den Vordergrund spielte sich Kaspar Veigel. Der Neuzugang machte von der rechten Rückraumposition ordentlich Druck auf die offensive Abwehr des Gegners. Mit seiner Wurfstärke aus dem Rückraum brachte er es am Ende auf sechs Tore. Dazu profitierte auch Rechtsaußen Xaver Nitzke von der Torgefahr seines Halbrechten, der ihn mehrmals toll freispielte. Trotzdem können die Foxes mit ihrem Angriffsspiel noch nicht zufrieden sein. Dieses war geprägt von zu vielen Abspielfehlern und zu vielen vergebenen freien Würfen. Die Abwehr hingegen arbeitete auf sehr hohem Niveau, trotz des Ausfalls von Mittelblock-Spieler Marius Angrick. Phil Burkhardt und Nils Pollmer kompensierten das Fehlen des Kreisläufers hervorragend, besonders ersterer fiel dadurch auf, entstandene Lücken in der Deckung schnell zu schließen.


Trainer Erkan Öz und seine Mannschaft hoffen, dass am Samstag auch wieder ordentlich Unterstützung von den Tribünen kommt. Die "Foxes" freuen sich, dass man den eigenen Anhang rund ein Jahr nach dem letzten Heimspiel endlich wieder in der Stadthalle empfangen darf. Die Mannschaft will kämpferisch alles in die Waagschale werfen und sich mit den Schutterwäldern einen Handball-Fight liefern.

118 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen