top of page

Husarenstreich in Durlach

Stark dezimierte Foxes gewinnen überraschend deutlich mit 32-21 beim favorisierten TS Durlach. Konzentrierte und geschlossene Mannschaftsleistung bringen die Punkte 3 und 4 für die Neuenbürger ein.

Das Landesliga Team um Johannes Roming hatte Grund zum Feiern

Mit lediglich 8 Feldspielern machte sich die Reserve des HCN am vergangenen Samstag auf den Weg ins nahe gelegene Durlach. Viele Spieler mussten teilweise kurzfristig krank oder verletzt passen und so wusste man nicht recht im Lager der Buchberger, mit welcher Mannschaft man in die Partie gehen würde. Glücklicherweise konnte mit Oli Koziol ein alt Bekannter reaktiviert werden, der ein überaus gelungenes und souveränes Comeback im Trikot der Gelben feierte. Auch Max Botterer unterstützte das Team an diesem Samstag und durfte reichlich Spielzeit sammeln.


Trotz aller Widrigkeiten schickte Coach Dozic eine schlagkräftige „erste Sechs“ aufs Feld, die überaus motiviert ans Werk ging. Dies bekamen die Durlacher Männer von Sekunde 1 an zu spüren. Die kompakte 6-0 Abwehr der Gäste mit Müller/Koziol im Zentrum machte von Beginn an klar, dass es kein Leichtes werden würde, an ihnen vorbei zu kommen. So zwang die Neuenbürger Defensive die Durlacher bereits im ersten Spielviertel immer wieder ins unbeliebte Zeitspiel und zu Würfen aus dem Rückraum, die entweder der Abwehrverbund blockte oder Max Botterer im Kasten entschärfte. Im Angriff wurde druckvoll und clever kombiniert und immer wieder die freie Wurfchance erarbeitet. So konnten die Foxes über ein 1:4, 3:8 und ein 5:12 bereits früh in der Partie hoch in Führung gehen. In die Pause ging es mit einem verdienten 9:15 aus Neuenbürger Sicht. Die Durlacher fanden im ersten Durchgang lediglich Lücken und Abschlüsse über das Kreisanspiel.


Auch im zweiten Spielabschnitt machten die Gäste da weiter, wo sie in Halbzeit eins aufgehört hatten. Sie waren nicht gewillt, die Heimmannschaft den Rückstand verkürzen zu lassen. Der Trainer der Durlacher versuchte mit verschiedenen Abwehrsystemen den Angriff der Foxes aus dem Konzept zu bringen. Allerdings fanden die Gelben immer eine passende Antwort auf neue Varianten. So konnte Julian Raih mit 3 Treffern in Folge den Vorsprung auf 9 Tore in Spielminute 44 ausbauen. (14:23) Ein großes Plus auf Seiten der Buchberger war an diesem Tag, dass im Angriff alle Positionen druckvoll im Angriff agierten und Tore erzielten. So wunderte es auch nicht, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen durften. Am Ende feierten die Gäste einen in der Höhe verdienten 11-Tore Auswärtssieg, der von der Mannschaft bejubelt wurde. Mit diesem kämpferischen und cleveren Auftreten hätten die Neuenbürger sicherlich noch den einen oder anderen Punkt mehr in dieser Saison eintüten können.


HCN 2000: Burkhardt, Essig, Botterer - Wesierski (6), Breitenstein (3), Raih (5/1), Wowro (9/1), Roming (3), Müller (2), Koziol (3), Apelt (1),

188 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen