Nach kurzer Handballpause: Foxes empfangen den TV Weilstetten


Spiel- und abwehrstark: Rückraumspieler Alexandru Vulpe.

Vorbericht - Foxes vs. TV Weilstetten - Sa, 09.12.2021, 20:00h, Stadthalle Neuenbürg


Die Begegnung gegen den TV Heiningen letzte Woche fiel kurzfristig ins Wasser. Nun, eine Woche später, dürfen die Foxes wieder auf die Platte. Gegen die Lochenfüchse des TV Weilstetten kommt es am Samstagabend gewissermaßen zum Duell der Fuchstiere.


Weilstetten ist ein Ortsteil der Stadt Balingen. Handballfans kommen die beiden Ortsnamen sicher bekannt vor, das ist kein Zufall: Die HBW Balingen-Weilstetten spielt in der ersten Handball-Bundesliga. Auch der TV Weilstetten ist mit den Bundesliga-Handballern zumindest über die Jugendarbeit verknüpft: Die JSG Balingen-Weilstetten bildet den Handballnachwuchs beider Vereine in einer Spielgemeinschaft aus. Auch die erste Mannschaft profitiert von den professionellen Strukturen, schließlich verschlägt es einige der gut ausgebildeten Nachwuchskräfte auch zum Turnverein.


Weilstetten startete zunächst mit vier sieglosen Spielen in die Saison, stand mit 1:7 Punkten dar. Den Punktestand konnten die Schwaben aber zügig positiv gestalten, es folgten vier Siege. Nach einer Niederlage in Konstanz gab es vor zwei Wochen wieder einen Sieg beim TuS Steißlingen. Mit 11:9 Punkten steht man zum aktuellen Zeitpunkt nur geringfügig schlechter da als die Neuenbürger, die mit 12:8 Punkten einen Platz davor rangieren. Als wichtigste Torschützen in der Mannschaft der beiden Trainer Gerrit Jung und Felix Euchner kristallisierten sich im bisherigen Saisonverlauf Rechsaußen Daniel Weckermann (55 Tore/kein Siebenmeter) und Linksaußen Daniel Naumann (43 Tore/25 Siebenmeter) heraus. Bester Rückraumtorschütze ist Noa-Gabriel Alilovic mit 32 Toren.


Nach dem kurzfristig ausgefallenen Spieltag am vergangenen Wochenende sind beide Mannschaften sicherlich heiß auf das Spielen. Insbesondere die Neuenbürger brannten nach ihrem Kantersieg gegen den TSV Schmiden darauf, wieder auf die Platte zu dürfen. Aufgrund der am Freitagabend kurzfristig geänderten Corona-Verordnung -- die Umsetzung konnte nicht gewährleistet werden -- sagten die baden-württembergischen Handballverbände den Spielbetrieb vorsorglich ab. Nun, da Klarheit geschaffen ist, wird zumindest in der BWOL der Spielbetrieb wieder aufgenommen.


Glänzend war vor zwei Wochen, neben der guten geschlossenen Mannschaftsleistung, der Auftritt von Mattes Meyer. Der Linkshänder traf stolze 15 Mal ins gegnerische Gehäuse. Auch Kaspar Veigel spielte seine Stärken gegen die Schmidener Deckung aus, kam trotz fast dreiviertelstündiger Manndeckung gegen ihn am Schluss auf sechs Tore. Der Ausfall von Top-Torschütze Xaver Nitzke, dem dritten Linkshänder der Foxes, konnte also gut kompensiert werden. Die Hoffnung ist groß, dass am Wochenende wieder das komplette Trio zur Verfügung steht. Außerdem positiv: Marco Langjahr und Marius Angrick konnten nach langen Verletzungspausen nun schon einige Spiele absolvieren. Gegen Weilstetten zeigten beide, dass wieder voll mit ihnen zu rechnen ist.


Die Foxes sind froh, dass die Oberligisten sich mit breiter Mehrheit für eine Fortführung der Runde entschieden. Denn im Badischen Handballverband ist der Spielbetrieb bis Ende des Jahres 2021 abgesetzt. Mit dem Ausfall des letzten Wochenendes ist man also nochmals mit einem blauen Auge davongekommen. Unter 2G+-Zugangsbeschränkung sind auch Zuschauer zugelassen. Die Foxes hoffen, dass wieder viele Fans den Weg am Samstagabend in die Stadthalle finden, die die Mannschaft dann lautstark unterstützen.


156 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen