Foxes mitten in der Vorbereitung auf die Oberliga-Saison

Läuft alles nach Plan, so geht es Mitte September endlich wieder los mit Oberliga-Handball. Seit Anfang Juli darf wieder ohne Beschränkungen trainiert werden. Es liegt also bereits ein Monat harte Vorbereitung hinter der Mannschaft von Trainer Erkan Öz.

Vedran Dozic verfeinert gemeinsam mit Kevin Langjahr und Xaver Nitzke seine Koordinationsfähigkeiten.

Wieder einmal ist das Improvisationstalent der Neuenbürger gefragt. Denn wie schon im vorvergangenen Sommer ist die Stadthalle aufgrund von Sanierungsarbeiten für mehrere Monate geschlossen. Dieses Mal wird der Hallenboden ausgetauscht. Der alte Boden war auch aufgrund von eingedrungenem Wasser während der Bauarbeiten am Hallendach vor zwei Jahren ordentlich in Mitleidenschaft gezogen worden. Wieder musste nach Ausweichmöglichkeiten in der Umgebung gesucht werden, was den sportlich Verantwortlichen mit viel Organisationsgeschick auch wieder gelang.


In die Vorbereitung starteten die Foxes Anfang Juli mit drei Neuzugängen. Wie schon im Frühjahr bekanntgegeben verstärken Torhüter Tobias Krems vom TSV Weinsberg und Youngster Tim Siedelmann vom TV Ispringen die Oberliga-Mannschaft der Neuenbürger. Zudem verstärkt Rückraumspieler Alexandru Vulpe die Foxes. Der 31-jährige Rückraumspieler stammt aus Rumänien und spielte dort in der obersten Liga seines Landes. Vom Namen her passt die Verpflichtung schon mal perfekt zum HC Neuenbürg: Schließlich lautet die Übersetzung von "Vulpe" aus dem Rumänischen schlichtweg "Fuchs".


Auch als Neuzugang könnte Vedran Dozic bezeichnet werden. Er wird in der kommenden Saison Trainer Erkan Öz assistieren. Eine lange Eingewöhnungszeit wird der von der SG Stutensee-Weingarten gekommene Handball-Fachmann sicherlich nicht benötigen. Den Buchberg kennt er schließlich aus seiner aktiven Zeit noch gut genug, spielte mit Bruder Jasmin lange Jahre in der Badenliga-Mannschaft der Neuenbürger.


Bereits am 5. Juli startete die Mannschaft von Erkan Öz in die gemeinsame Vorbereitung. Schon zuvor sollten sich die Spieler eigenständig mit Laufeinheiten fit halten. In den ersten Wochen lag der Schwerpunkt vor allem darauf, die konditionellen und athletischen Grundlagen für die Saison zu legen. Verantwortlich dafür zeichnen sich die beiden Athletiktrainer Michelle Kasperlik Paul Nonnenmacher, der selbst für die Foxes spielte.


Erste Testspiele und Turniere sind Anfang August angesetzt. Hier gilt es, sich bis zum Rundenstart Mitte September bestmöglich wieder einzuspielen. Schließlich liegt das letzte Pflichtspiel Ende Oktober 2020 schon lange zurück. In der Zwischenzeit konnten die HCN-Oberliga-Spieler aufgrund der Corona-Beschränkungen nur virtuell in Videokonferenzen gemeinsam trainieren.


Auch "buntes Programm" streute Trainer Erkan Öz mit in den Trainingsplan ein. Teambuilding spielt immerhin auch eine wichtige Rolle. Ende Juli begaben sich die Foxes beispielsweise zum Ausdauertraining beim Sommerbiathlon nach Schömberg. Den Spielern machte die Abwechslung sichtlich Spaß.


Die nächsten eineinhalb Monate wird die Mannschaft jetzt noch einmal voll durchziehen, um auf den Saisonstart am 18. September beim SV Fellbach bestens vorbereitet zu sein. Die Foxes sind auf jeden Fall darauf heiß, dann nach fast einem Jahr ohne Pflichtspiel wieder in den Wettbewerb zu starten.

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen