Foxes reisen am Tag der Deutschen Einheit nach Zizishausen


Jonas Kraus und die Foxes sind gierig auf den ersten Sieg.

Vorbericht - TSV Zizishausen vs. Foxes - So, 03.10.2021, 17.00h, Theodor-Eisenlohr-Sporthalle Nürtingen


Drittes Ligaspiel - drittes Auswärtsspiel. So ist die Situation am Sonntagabend für die Oberliga-Handballer des HC Neuenbürg, die dann beim TSV Zizishausen gastieren. Die Gastgeber hatten ihrerseits erst eine Partie zu absolvieren, die sie gegen den TV Bittenfeld, die Perspektivmannschaft von Erstligist Stuttgart, mit 21:30 verloren. Auch die Neuenbürger starteten mit einem Unentschieden und einer Niederlage durchwachsen in die Saison.


Während die sportliche Führung mit Trainer Florian Beck über den Sommer hinaus an Bord blieb, verlor der TSV mit Tim Wolf, der nur noch auf Abruf bereitsteht, seinen Kapitän, den Anführer auf dem Spielfeld. Zudem wurde mit Rene Mitschoch ein neuer Co-Trainer verpflichtet. Von Drittligist Plochingen konnte Rückraumspieler Maximilian Schmid-Ungerer verpflichtet werden. Darüber hinaus stehen im Kader der Zizishausener weitere Spieler mit viel Dritt- und Oberliga-Erfahrung, unter anderem Linksaußen Lennard Müller, bester Torschütze im ersten Spiel. Zudem genossen viele der Spieler eine hervorragende handballerische Ausbildung in der Jugend der umliegenden Erstliga-Vereine aus Stuttgart und Göppingen.


Nach einem Unentschieden und einer Niederlage aus den ersten beiden Spielen mussten die Foxes unter der Woche erst einmal Wunden lecken. Das lag aber nicht alleine an der mageren Punktausbeute zum Saisonstart. Der verlief auch nicht nach Maß, weil mehrere wichtige Stützen der Mannschaft angeschlagen waren und sind. Marco Langjahr konnte aufgrund einer Verletzung in dieser Runde noch nicht wirklich mitwirken, im letzten Spiel hat es auch Marius Angrick erwischt, bei dem ein Einsatz gegen Zizishausen fraglich ist. Immerhin kann ab nächster Woche wieder in der Stadthalle trainiert werden. Damit endet für das Neuenbürger Team eine Zeit, in der man ausschließlich in fremden Hallen - teilweise nicht mit den üblichen Abmessungen eines Handballfeldes - trainieren konnte.


Am 9. Oktober steht dann auch endlich das erste Heimspiel in der Stadthalle mit frisch verlegtem Boden an. Zum Spiel in Nürtingen am kommenden Wochenende ist aber noch einmal die Reiselust der Neuenbürger Zuschauer gefragt. Die Mannschaft würde sich über einige mitgereiste Fans und deren lautstarke Unterstützung freuen!

80 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen