top of page

Foxes reisen zum Derby nach Knielingen


Auch Neuenbürgs Spielgestalter Felix Kracht hat eine Knielinger Vergangenheit.

Vorbericht - TV Knielingen vs. Foxes - Sa, 11.02.2023, 20:00h, Reinhold-Crocoll-Halle Knielingen


Am Samstagabend steht für die Neuenbürger Oberliga-Handballer das Derby mit dem TV Knielingen an. Das Hinspiel konnte Neuenbürg knapp für sich entscheiden, Für das Rückspiel werden die Karten aber bekanntlich neu gemischt.


Knielingen gelang im vergangenen Sommer der Aufstieg in die Oberliga. Die West-Karlsruher verstärkten sich vor allem mit jungen Talenten aus der Region, mit Linkshänder Robin Hörsting und dem langjährigen Leistungsträger Philipp Schollmeyer verließen zwei wichtige Spieler den TVK im Sommer in Richtung Nordschwarzwald zu den Foxes. Der Trainer der Knielinger ist Jochen Werling, der ebenfalls auf eine Neuenbürger Vergangenheit zurückblicken kann. Mit 10:30 Punkten steht man derzeit zwar auf einem Abstiegsplatz, der Klassenerhalt erscheint dennoch erreichbar, zeigten die Knielinger doch in vielen Spielen, dass sie mit den Gegnern in der BWOL mithalten können.


Neuenbürg befindet sich zwar weiterhin nicht auf einem Abstiegsplatz, auf dem Konto hat man allerdings nur zehn Punkte mehr als die Gastgeber. In Anbetracht der vielen Spiele, die bis zum Saisonende noch auszutragen sind, muss man also durchaus aufpassen, nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten. Im vergangenen Spiel gegen den TV Großsachsen konnte man trotz guter Anfangsphase am Ende nichts Zählbares mitnehmen. Eine große Anzahl an Verletzungen kann hierbei nicht mehr als Begründung herhalten. Mit Robin Hörsting fehlt zwar ein Linkshänder, mit Xaver Nitzke, Kaspar Veigel und Mattes Meyer ist man auf der rechten Seite im Vergleich zu anderen Oberligisten aber immer noch luxuriös besetzt. Auf der Torhüterposition fehlt Konstantin Regelmann mit einer Knieverletzung, Tobias Krems füllt seine neue Rolle als Nummer eins aber seither gut aus. Einzig der Ausfall von Nils Pollmer scheint für die Neuenbürger nicht zu kompensieren zu sein. Im Angriff konnte Phil Burkhardt seine Rolle übernehmen, auch Youngster Jonas Geckle setzte Akzente. In der Abwehr aber scheint der Einsatz und das Organisationstalent des Hünen zu fehlen. Zu oft eröffnet man den gegnerischen Rückraumschützen mittlerweile einfache Würfe, dazu scheint die Abwehr oft zu passiv zu agieren.


Gegen den TVK geht es auf jeden Fall um zwei wichtige Punkte, und das für beide Mannschaften. Die Neuenbürger hoffen, dass sie am Samstagabend auch auf die Unterstützung vieler mitreisender Fans bauen können.


121 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page