Foxes stehen trotz guter Leistung gegen Spitzenreiter TVS Baden-Baden ohne Punkte da

Spielbericht - Foxes vs. TVS Baden-Baden - 28:29 (14:15)


Zum Jahresauftakt in der Stadthalle gastierte niemand geringeres als Tabellenführer TVS Baden-Baden in der Stadthalle. Mit neun Siegen in Folge waren die Gäste klar favorisiert, geschlagen wollten sich die Neuenbürger aber vor dem Spiel deshalb natürlich noch nicht geben. Trainer Vedran Dozic standen bis auf Phil Burkhardt alle Spieler zur Verfügung.

Becker / Pforzheimer Zeitung

Baden-Baden zog von Anfang an ein variables Angriffsspiel auf, während die Neuenbürger Deckung oft zu passiv stand. Vor allem Baden-Badens bester Schütze Jonas Schuster konnte viel zu oft ungestört aus einer Entfernung von rund acht Metern werfen. Da hatte auch Neuenbürgs Torwart Konstantin Regelmann oft keine Chance mehr, zumal Baden-Badens Linkshänder-Kanonier seine Würfe punktgenau platzierte. Trotzdem kam der Neuenbürger Schlussmann gut ins Spiel, entschärfte gleich zu Beginn einige Bälle, darunter auch Gegenstöße. Auch wenn die Abwehr noch nicht sattelfest stand, im Angriff brachten die Neuenbürger ihr Potential von Anfang an auf die Platte. Nach 13 gespielten Minuten traf Xaver Nitzke zum 7:7. Die Foxes hielten gut mit dem Spitzenreiter mit und ließen die Gäste nicht um mehr als ein Tor ziehen. Neben Linkshänder Kaspar Veigel setzte vor allem Kevin Langjahr die Gästeabwehr nach seiner Hereinnahme durch seine Torgefahr ordentlich unter Druck. Nachdem Mattes Meier in der 26. Minute zum 14:14 traf, stockte der Offensivmotor bei beiden Mannschaften etwas. Erst 20 Sekunden vor dem Pausenpfiff konnte Baden-Badens Matthias Seiter den Bann brechen und zum 14:15-Pausenstrand treffen.



Auch nach Wiederanpfiff blieb die Spannung erhalten. Neuenbürg konnte in der 36. Minute durch den 17:16-Treffer von Kaspar Veigel erstmals seit langer Zeit wieder in Führung gehen. Beide Abwehrreihen steigerten sich nun im Vergleich zum ersten Spielabschnitt. Zudem häuften sich auf beiden Seiten die Zeitstrafen, was auch daran lag, dass die Schiedsrichter bei ihren Pfiffen nun eine strengere Linie als noch im ersten Spielabschnitt verfolgten. Bis zur 46. Minute, als Alexandru Vulpe zum 22:22 traf, bewegten sich die Foxes auf Augenhöhe mit dem Spitzenreiter, der die letzten neun Spiele allesamt siegreich bestreiten konnte. Baden-Baden nutzte nun aber eine rund zehn Minuten andauernde Schwächephase der Hausherren aus. Der TVS zog zuerst auf 22:25 davon und konnte den Drei-Tore-Vorsprung anschließend verteidigen. Dass Neu


enbürg nicht noch weiter in Rückstand geriet, lag vor allem an Torhüter Konstantin Regelmann, der noch einige gute Chancen der Baden-Badener vereiteln konnte. Der Schlussspurt der Foxes kam dann zu spät. Kevin Langjahr und Nils Pollmer konnten in den letzten


eineinhalb Minuten auf den 28:29-Endstand verkürzen, Baden-Baden durfte aber anschließend den zehnten Sieg in Folge bejubeln.


Gegen den Tabellenführer gelang leistungsmäßig trotzdem ein guter Start ins Jahr. Auf der guten Leistung gilt es nun aufzubauen, um nächste Woche dann auch Zählbares mitnehmen zu können. Man ist dann beim TV Bittenfeld zu Gast, der Bundesliga-Reserve des TVB Stuttgart. Die Schwaben stehen mit 17:9 auf Platz sechs, Neuenbürg muss mit seinen 14:12 Punkten mindestens ein Unentschieden holen, will man ein positives Punktekonto behalten.


HCN 2000: Regelmann, Krems – Veigel (7), Nitzke (5/1), Kraus (2/2), Angrick, Vulpe (2), Kracht (1), M. Langjahr (2), Meyer (2), K. Langjahr (4), Siedelmann, Pollmer (3), Bäuerlein


TVS Baden-Baden: Meßmer, Dominik Horn (1) – Henke, Seebacher (1), Wichmann (1), Seiter (1), Fritz (6/4), Schuster (11), Schlager, Koch (3), Strüwing (1/1), Lehnkering (3), Vollmer (1)


52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen