top of page

Nach packendem Derby – Foxes II gewinnen gegen TB Pforzheim

Zu ungewohnter Zeit traten die Foxes am Dienstagabend zum Derby gegen den TB Pforzheim an. Um 17:00 Uhr pfiffen die Schiedsrichter die mit Spannung erwartete Partie in der gut besuchten Stadthalle an. Der Kader der Foxes veränderte sich im Vergleich zur Partie vor zwei Tagen lediglich dahingehend, dass den beiden Trainern mit Georg Schnatterbeck ein weiterer Feldspieler zur Verfügung stand.



Gleich vom Start der Partie an merkte man den beiden auf der Platte stehenden Teams an, dass sie an diesem Tag nichts zu verschenken hatten und die Punkte für sich gewinnen wollten. In einer in der Folge umkämpften Partie konnte sich in der Anfangsphase keines der beiden Teams entscheidend absetzen. Die Foxes zeigten wieder einmal eine solide Leistung in der Defensive. Demgegenüber stand allerdings eine weniger überzeugende Abschlussleistung vor dem gegnerischen Tor, so brachte man sich immer wieder um den eigenen Lohn. Das hatte zur Folge, dass es den Gästen aus Pforzheim gelang in der 20. Spielminute in Führung zu gehen und diese bis zur Halbzeit auch nicht mehr herzugeben. Zur Halbzeitpause leuchtete ein 12:14 auf der Anzeigetafel.


Die Foxes ließen sich allerdings durch den ersten Halbzeitrückstand der Saison nicht aus der Ruhe bringen und blieben ihrem Konzept treu. So gelang in der 34. Spielminute der Ausgleich, welcher in derselben Spielminute von Joshua Wesierski zu einer Führung verwandelt wurde. Im weiteren Laufe des Spiels gelang es dem Turnerbund nicht nochmals in Führung zu gehen. Auf das Spielende zugehend wurde sichtbar, dass bei den Gästen die Kräfte schwanden, wohingegen die Foxes weiter ihre Leistung auf die Platte bringen konnten. Dies ergab in der 57. Spielminute eine vier-Tore-Führung beim Stand von 27:23. Nicht wenige in der Stadthalle hielten die Partie nun für entschieden. Die Gäste nahmen nochmals eine Auszeit und formierten die Abwehrreihe um. Dies führte zu einfachen Ballverlusten der Foxes und im Gegenzug einfachen Toren für die Gäste, denen es so gelang, erneut auf ein Tor heranzukommen. Im nachfolgenden Angriff gelang es dem an diesem Tag mit 12 Toren herausstechenden Yannick Wowro einzunetzen und die Führung auf zwei Tore auszubauen. Den Pforzheimer gelang nun kein Tor mehr. Damit konnten die Foxes einen verdienten 28:26 Heimsieg und eine bestandene Härteprobe feiern.


Angeführt von einem starken Yannick Wowro sorgte eine überzeugende Teamleistung dafür, dass am Ende die beiden Punkte auf dem Buchberg gehalten werden konnten. Damit steht man nach drei Spieltagen mit 6:0 Punkten in der Tabelle da. Bereits am kommenden Samstag steht das nächste Spiel an, hier empfängt man um 18:00 Uhr den TV Malsch in der Stadthalle Neuenbürg. Über eine erneute lautkräftige Unterstützung freut sich das Team.



HCN 2000: Essig, Burkhardt – Knüpfer, Geckle (1), Fries, Rentschler, Wörtz, Schnatterbeck (2), Wesierski (4), Müller (3), Schönthaler, Apelt (1), Raih (5), Wowro (12/1)

168 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page